Sich selbstständig machen - was sind die Vor- und Nachteile? - jobmittelland.ch
121 Artikel für deine Suche.

Sich selbstständig machen - was sind die Vor- und Nachteile?

Veröffentlicht am 30.03.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
sich-selbststaendig-machen-vor-und-nachteile
Für die einen ist es ein lang gehegter Traum, sich selbstständig zu machen. Andere wiederum wagen den Schritt in die Selbstständigkeit, weil sie arbeitslos sind, keine passende Stelle finden oder weil sie gemobbt werden. Manchmal treten Kinder in die Fussstapfen ihrer Eltern und übernehmen den Familienbetrieb. Was immer Ihr Beweggrund für den Schritt in die Selbstständigkeit ist, er muss gut überlegt und die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen werden.
10 Vorteile in der Selbstständigkeit

Der Start in die Selbstständigkeit ist mit Risiken verbunden, hat aber vor allem eine Vielzahl an interessanten Vorteilen.
  1. Der häufigste Grund, warum Menschen sich selbstständig machen ist, dass sie das tun können, was sie gerne machen.
     
  2. Wer voll und ganz hinter einer Geschäftsidee steht, hat grössere Chancen, erfolgreich auf seinem Gebiet zu werden.
     
  3. Ein weiterer Vorteil der Selbstständigkeit ist die damit verbundene Freiheit, sein Potenzial voll zu entfalten und sich auch persönlich weiter zu entwickeln, ohne von einem Vorgesetzten in die Schranken verwiesen zu werden.
     
  4. Sie profitieren von einer freien Zeiteinteilung. Das gilt nicht nur für die eigentliche Arbeitszeit, sondern auch für die Freizeit und die Dauer von Auszeiten.
     
  5. Sie sind in der Selbstständigkeit Ihr eigener Chef oder Ihre eigene Chefin und entscheiden, in welche Richtung sich Ihr Unternehmen entwickeln soll. Sie bestimmen auch darüber, ob und welche Mitarbeiter eingestellt werden.
     
  6. Sie entscheiden, wie viel Geld Sie verdienen möchten. Sie können Ihr Unternehmen verkleinern oder vergrössern und neue Geschäftsbereiche, Dienstleistungen oder Produkte hinzunehmen
     
  7. Abhängig von dem Business, das Sie ausüben, können Sie bestenfalls auch darüber bestimmen, wo Sie arbeiten möchten - zuhause im Home Office, in einem naheliegenden Café, im Inland oder Ausland.
     
  8. Sie bestimmen als Chef oder Chefin, welche Aufgaben Sie übernehmen und welche Sie gegebenenfalls auf andere Menschen - Mitarbeiter oder externe Dienstleister - delegieren. Das bedeutet, dass Sie Ihren Arbeitsalltag gestalten, der überaus abwechslungsreich sein kann.
     
  9. Je nach Branche und Art Ihrer Tätigkeit werden Sie viele neue Kontakte knüpfen. Das macht nicht nur Spass. Sie haben dadurch die Möglichkeit, ein Netzwerk mit anderen Unternehmen, Dienstleistern, Kunden und Lieferanten aufzubauen, wodurch sich neue Türen öffnen und neue Ideen entwickeln.
     
  10. Im Angestelltenverhältnis sind die Aufstiegschancen oft eingeschränkt, sodass Sie schnell in einer Sackgasse landen. In der Selbstständigkeit können Sie Ihre Tätigkeit nach Ihren Vorstellungen ausbauen und wirklich Karriere machen.
5 Nachteile in der Selbstständigkeit

Die Selbstständigkeit unterscheidet sich gravierend von einer abhängigen Beschäftigung und weist dementsprechend auch Nachteile auf, die Sie kennen sollten.
  1. Sie haben keine festen Arbeitszeiten, und so kann es insbesondere in der Anfangsphase oder auch in Krisensituationen passieren, dass Sie weit über 40 Stunden in der Woche arbeiten müssen.
     
  2. Je nach Geschäftsform gehen Sie ein höheres finanzielles Risiko ein. Tatsächlich wird es eineWeile dauern, bis sich Ihr Unternehmen am Markt etabliert hat. Diese finanzielle Durststrecke müssen Sie überwinden, zum Beispiel mit Rücklagen.
     
  3. Wer bevorzugt auf finanzielle Sicherheit baut, wird sich in der Selbstständigkeit schwertun. Denn insbesondere in der Anfangsphase und in Krisenzeiten kann die Auftragslage schlecht sein, sodass Sie sich besonders engagieren müssen.
     
  4. Eine schlechte Auftragslage wirkt sich auch auf die Psyche aus. Das bedeutet, dass Sie in Krisenzeiten die Nerven bewahren müssen, um wieder in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen. Dafür brauchen Sie starke Nerven, Vertrauen in sich, Mut und die Fähigkeit, Krisen erfolgreich zu managen.
     
  5. Sie allein tragen die Verantwortung - für Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und gegebenenfalls auch für Ihre Familie. Das müssen Sie aushalten können, insbesondere in Krisenzeiten. 
Manchmal kann es hilfreich sein, die Selbstständigkeit zunächst im Nebenjob auszuprobieren und
herauszufinden, ob Sie zum Vollblut-Unternehmer geeignet sind oder nicht.