38 Artikel für deine Suche.

Wie funktioniert eine Initiativbewerbung?

Veröffentlicht am 18.08.2022 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
wie-funktioniert-eine-initiativbewerbung
Eine Initiativbewerbung zeichnet sich dadurch aus, dass Sie sich als Bewerber nicht auf eine
ausgeschriebene Stelle, sondern aus Eigeninitiative bewerben. Das eigentliche Ziel ist nicht, das Anschreiben sowie Ihre persönlichen Stärken möglichst an die Inhalte der Ausschreibung
anzupassen. Vielmehr geht es darum, Ihre Persönlichkeit zu vermarkten und Ihr Können so spannend
in Worte zu packen, dass Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Wie das gelingt -
lassen Sie sich überraschen!
Initiativbewerbung: Vorteile und Nachteile

Die Vorteile einer Initiativbewerbung überwiegen die Nachteile.

Vorteile einer Initiativbewerbung:
  • Mit einer Initiativbewerbung punkten Sie schon allein deshalb, weil sie eine besondere persönliche Initiative erfordert. Tatsächlich zeugt eine Bewerbung, ohne eine ausgeschriebene Position im Hintergrund, von einem gewissen Mut und im Idealfall auch von Kreativität.
     
  • Eigeninitiative ist eine Eigenschaft, die von Unternehmen und Personalern favorisiert undwertgeschätzt wird. Mit kreativen Elementen und überzeugenden argumentativen Fähigkeiten kann es gelingen, Unternehmen zu begeistern und einen Job zu bekommen.
     
  • Der entscheidendste Vorteil ist jedoch, dass Sie nahezu konkurrenzlos sind. Das bedeutet, dass Ihre Bewerbung nicht in einem Stapel von Mitbewerbern versinkt, sondern wahrscheinlich gelesen wird. Allein das erhöht Ihre Chance, mit Ihrer Initiativbewerbung zumindest zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.
Nachteile einer Initiativbewerbung:

Aufgrund der Mehrarbeit kann eine Initiativbewerbung als Nachteil angesehen werden, muss aber nicht. Gemeint ist die Vorbereitung, die eine Initiativbewerbung braucht. Es muss viel getan werden, bis
sie endlich auf den Weg gebracht werden kann. Jede Initiativbewerbung braucht eine individuelle
Ansprache und Gestaltung, um ihre positive Wirkung zu entfalten. Das setzt vor allem gute Recherchefähigkeiten voraus, die zeitintensiv sind.

Initiativbewerbung: Zielführende Fragestellungen

Es gibt bestimmte Fragen, deren Antworten Ihnen beim Verfassen einer Initiativbewerbung helfen.
  • Welche Unternehmensphilosophie beziehungsweise nach welchem Unternehmensleitbild agiert das Unternehmen?
     
  • Ist das Unternehmen auf Expansivkurs?
     
  • Gibt es in diesem Unternehmen eine hohe Fluktuation an Arbeitskräften, oder wird Wert auf Mitarbeiterbindung gelegt?
     
  • Was sagen Auszubildende oder ehemalige Mitarbeiter über dieses Unternehmen?
     
  • Welche Produkte beziehungsweise Dienstleistungen vertreibt das Unternehmen, und gibt es Hinweise auf neue Produkte oder Dienstleistungen?
     
  • Warum möchte ich unbedingt in diesem Unternehmen arbeiten?
     
  • Welche persönlichen Eigenschaften zeichnen mich aus, sodass ich möglicherweise für mehrere Bereiche oder Abteilungen des Unternehmens von Nutzen sein kann?
     
  • Ist mein Mehrwert so gross, dass es sich für den Arbeitgeber lohnen würde, gegebenenfalls eine neue Stelle für mich zu schaffen?
Eine Initiativbewerbung schreiben

Eine Initiativbewerbung enthält dieselben Elemente wie jede andere Bewerbung auch, nämlich ein
Anschreiben, wahlweise ein Deckblatt, einen Lebenslauf, Ausbildungs- und Weiterbildungsnachweise,
Arbeitszeugnisse sowie gegebenenfalls Arbeitsproben. Ein Element ist jedoch von besonderer
Wichtigkeit, nämlich das Motivationsschreiben. Schliesslich bezieht es sich bei einer Initiativbewerbung nicht auf eine Stellenanzeige.

Stattdessen müssen oder dürfen Sie Selbstmarketing betreiben.
Bezüglich des Aufbaus des Bewerbungsschreibens orientieren Sie sich an DIN 5008, wobei die Länge 1,5 Seiten nicht übersteigen sollte. Inhaltlich konzentrieren Sie sich auf diese Punkte:
  • Der erste Satz des Motivationsschreibens muss das Interesse des Lesers wecken.
     
  • Anschliessend erklären Sie, warum Sie bei diesem Unternehmen arbeiten möchten und in welchem Bereich.
     
  • Präsentieren Sie Ihre Fähigkeiten, Kompetenzen und ihre persönlichen Stärken und warum Sie glauben, mit Ihrer Arbeitskraft das Unternehmen unterstützen beziehungsweise voranbringen zu können.
     
  • Vor der Abschlussformulierung weisen Sie auf den möglichen Eintrittstermin und auf eine mögliche Kündigungsfrist hin.
     
  • Bekräftigen Sie abschliessend den Wunsch, dass Sie sich freuen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.
Abschliessend ist festzuhalten, dass Initiativbewerbungen vor allem in den Unternehmen willkommen
sind, die in dem Menüpunkt "Karriere" ausdrücklich eine Möglichkeit für eine Initiativbewerbung
anbieten.