Wie sieht die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt aus? - jobmittelland.ch
116 Artikel für deine Suche.

Wie sieht die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt aus?

Veröffentlicht am 15.06.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
aktuelle-situation-arbeitsmarkt
Die Zahl der offenen Stellen ist für Arbeitssuchende ein wichtiger Faktor. Sie steht
stellvertretend für die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Eine hohe Anzahl an Stellen drückt aus, dass
Fachkräfte gesucht werden. Entsprechend positiv kann die Suche nach einer neuen beruflichen
Herausforderung ausfallen.
Positive Zahlen für Jobsuchende

In vierteljährlichem Rhythmus erhebt Swiss Job Market gemeinsam mit der Personalagentur Adecco Zahlen für die Schweiz. Dabei werden die offenen Stellen erfasst. Im direkten Vergleich der Zahlen des ersten Quartals 2023 mit dem vierten Quartal aus dem Jahre 2022 ist die Anzahl der offenen Stellen leicht zurückgegangen. Das Institut errechnet einen Rückgang von einem Prozent. Dennoch haben Sie beste Chancen, eine neue Stelle zu finden, die Ihren Vorstellungen und Ihrer Ausbildung entspricht. Die Anzahl der freien Stellen ist trotz des Rückgangs vielfältig. Vor allem Fachkräfte werden gesucht.

Offene Stellen finden - werden Sie aktiv

Sie sind auf der Suche nach einer offenen Stelle und sind unsicher, wo Sie ansetzen sollten? Wichtig ist, dass Sie aktiv suchen. Dabei können Sie sich an Ihren beruflichen Vorstellungen oder an Ihrer Ausbildung orientieren. Vielleicht haben Sie schon einige Zeit gearbeitet und wissen, was Sie gern machen möchten.

Dann durchsuchen Sie die Stellenanzeigen nach einer Tätigkeit oder einer konkreten Jobbezeichnung. Sie bekommen alle passenden Stellen angezeigt. Mitunter sind in den Bewerberportalen der Webseiten nicht alle Jobs gelistet. Es ist empfehlenswert, wenn Sie direkt bei den Unternehmen nach offenen Stellen suchen.

Unternehmen schalten individuelle Werbeanzeigen

Viele Unternehmen greifen zunächst auf Mitarbeiter zurück, die in der Firma tätig sind. Diese
haben Erfahrung in der Unternehmensstruktur und könnten gut auf die neuen Aufgaben vorbereitet werden. Doch nicht immer gelingt es, Bewerber aus den eigenen Reihen für freie Stellen zu rekrutieren. In der Regel schalten Firmen auf analogen und digitalen Kanälen Werbeanzeigen, um auf offene Stellen aufmerksam zu machen.

Alternativ können Sie sich bei den Arbeitsagenturen über Jobangebote informieren. Dort sind offene Stellen gemeldet. Somit setzt sich die Anzahl offener Jobs aus verschiedenen Quellen zusammen. Die Zahlen sind zuverlässig, sie sagen viel über den Arbeitsmarkt aus. Derzeit gilt er als entspannt: Jobsuchende finden in aller Regel innerhalb kurzer Zeit eine neue Tätigkeit.

Kriterien, die für Unternehmen wichtig sind

Es gibt verschiedene Kriterien, nach denen die Unternehmen ihre Mitarbeiter auswählen. Neben der beruflichen Ausbildung und der Eignung für die ausgeschriebene Stelle, sind Sprachkenntnisse in der Schweiz ausgesprochen wichtig. Neben Deutsch wünschen sich mehr als 40 Prozent der Unternehmen Englisch in Wort und Schrift. Auffallend war in der Erhebung, dass Schweizerdeutsch so gut wie gar keine Rolle mehr spielt, wenn es um die Fähigkeiten eines Bewerbers geht. Somit haben Sie sehr gute Chancen auf die Übernahme einer Stelle, wenn Sie den Dialekt nicht sprechen.

Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt hält an

Grundsätzlich haben Zahlen nur eine begrenzte Aussagekraft. Dass die Anzahl der offenen Stellen im Vergleich mit dem vierten Quartal aus dem Jahre 2022 um ein Prozent zurückgegangen ist, bedeutet keine Stagnation. Das Gegenteil ist der Fall: Der Aufschwung hält auch in diesem Jahr an. Der prozentuale Rückgang der Zahlen begründet sich darauf, dass es im vergangenen Jahr eine aussergewöhnlich hohe Konjunktur gab. Das Wachstum auf dem Arbeitsmarkt beläuft sich immer noch auf vier Prozent. Wenn Sie eine neue Stelle suchen, haben Sie beste Aussichten, Ihren beruflichen Traum zu verwirklichen und Ihre Karriere voranzubringen.