38 Artikel für deine Suche.

Das Bewerbungsschreiben - worauf muss ich achten?

Veröffentlicht am 10.05.2022 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
bewerbungsschreiben-worauf-achten
Das Bewerbungsschreiben ist das erste Dokument in Ihren Bewerbungsunterlagen. Das bedeutet, dass es vom Personaler noch vor dem Lebenslauf, den Ausbildungsnachweisen und Arbeitszeugnissen in Augenschein genommen wird.

Tatsächlich entscheiden die ersten Sätze darüber, ob Ihre Bewerbung auf Interesse stösst oder beiseite gelegt wird. Wie es Ihnen gelingt, mit Ihrem Bewerbungsschreiben positive Emotionen zu wecken, das und mehr erfahren Sie hier.

Der Aufbau eines Bewerbungsbriefes

Das Bewerbungsschreiben ist ein Begleitschreiben zu den Bewerbungsunterlagen, das über bestimmte Themen Auskunft gibt.
  1. In der Einleitung beantworten Sie die Frage, warum Sie bei diesem Unternehmen und in dieser Position arbeiten möchten, und warum Sie der passende Kandidat sind. Deshalb ist es sinnvoll, bereits im ersten Satz die Qualitätsmerkmale zu nennen, die Sie für diese Stelle befähigen.
     
  2. Im Hauptteil des Bewerbungsschreibens beantworten Sie die Frage nach den Hard Skills, also Ihrer fachlichen Qualifikation für diese Stelle. Insoweit ist es wichtig, dass Sie auf die Anforderungen in der Stellenanzeige eingehen und konkret benennen, welche Qualifikationen Sie mitbringen. Achten Sie darauf, welche Qualifikationen in der Anzeige zuerst genannt werden. Sie sind aus Firmensicht die wichtigsten.
     
  3. Für die meisten Unternehmen ist es wichtig, dass Sie Mitarbeiter finden, die für die Tätigkeit und auch für das Unternehmen Begeisterung zeigen. Machen Sie deutlich, dass Sie sich mit den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens auskennen und sich damit auseinandergesetzt haben. Erläutern Sie im dritten Abschnitt des Bewerbungsschreibens, wie Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen im Unternehmen einbringen möchten.
6 Tipps für das Formulieren des Bewerbungsschreibens

Entscheidend ist, dass Sie gegenüber dem potenziellen Arbeitgeber den Eindruck erwecken, dass Sie hochmotiviert sind und unbedingt diesen Job haben wollen. Das ist das Ziel eines individuellen, auf die Stellenausschreibung und das Unternehmen zugeschnittenen Bewerbungsschreibens.
Das bedeutet auch, dass ein Standard-Anschreiben nicht ausreicht, um zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Die nachfolgenden 6 Tipps helfen Ihnen, den Ansprechpartner im Unternehmen zu überzeugen:
  1. Voraussetzung für ein authentisches und auf die jeweilige Position bezogenes Bewerbungsschreiben ist eine saubere Analyse des Stellenprofils. Nur dann sind Sie in der Lage, die wichtigsten Punkte herauszufiltern, auf die Sie dann in Ihrem Bewerbungsschreiben eingehen.
     
  2. Ein Bewerbungsschreiben besteht aus drei kurzen Abschnitten. Die wenigen kurzen Sätze sollen einen Eindruck von der Persönlichkeit eines Bewerbers vermitteln und nicht die im Stelleninserat formulierten Anforderungen wiederholen. Sinnvoll ist ein Anschreiben mit drei Absätzen, die dem Prinzip "Sie, ich und wir" folgen..
     
  3. Beantworten Sie im ersten Absatz die Frage, warum Sie diesen Job bei diesem Unternehmen haben wollen. Sie können beispielsweise mitteilen, dass Sie selbst Kunde bei diesem Unternehmen und von den Produkten und Serviceleistungen begeistert sind.
     
  4. Füllen Sie im zweiten Abschnitt des Bewerbungsschreibens die im Stelleninserat genannten Anforderungen mit Leben. Auf diese Weise zeichnen Sie ein Bild Ihrer Persönlichkeit und belegen die Anforderungen an diese Position anhand von konkreten Beispielen und Nachweisen.
     
  5. Im dritten Abschnitt skizzieren Sie, wie es zusammen weitergehen kann. Insoweit ist der Satz "Ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch" ein gelungener Schlusssatz, der klar und direkt Ihren Wunsch ausdrückt, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden und diesen Job zu bekommen.
     
  6. Vermeiden Sie Banalitäten in einem Bewerbungsschreiben. Deshalb ist es auch ein sträflicher Fehler, den Bewerbungsunterlagen einen Serienbrief als Bewerbungsschreiben beizulegen. Grund ist, dass der direkte Bezug zu der ausgeschriebenen Stelle fehlt. Tatsächlich ist das einer der häufigsten Fehler, den Bewerber machen.