38 Artikel für deine Suche.

Probezeit: Wie überzeuge ich in dieser Bewährungsphase?

Veröffentlicht am 29.09.2022 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
wie-in-der-probezeit-ueberzeugen
Die Probezeit gibt Arbeitgebern die Chance, Mitarbeiter kennenzulernen und herauszufinden, ob sie zum Unternehmen passen. Das gilt umgekehrt auch für Sie als Mitarbeiter. Sie können prüfen, ob die Aufgaben spannend genug, ob Sie mit dem Arbeitsumfeld zufrieden sind und ob Sie sich im Team und im Unternehmen wohlfühlen. Es geht also nicht nur darum, diese Bewährungsphase zu überstehen, sondern an deren Ende die richtige Entscheidung zu treffen.
Wie Sie mit diesen 8 Tipps in der Probezeit überzeugen 
  1. Arbeiten Sie engagiert, wobei Sie das Arbeitstempo innerhalb Ihrer Abteilung oder Ihres Teams nicht überschreiten sollten.
     
  2. Passen Sie den Beginn Ihrer Arbeitszeit an die Vorgaben und an die Gepflogenheiten in Ihrer Abteilung an.
     
  3. Nerven Sie Ihre Kollegen nicht mit Besserwisserei oder gar Kritik.
     
  4. Urlaub sollte in der Probezeit, abgesehen von zwingenden Ausnahmen, tabu sein.
     
  5. Versuchen Sie, die Probezeit ohne Krankmeldung zu überstehen.
     
  6. Fragen Sie, wer Sie einarbeitet und wer Ihr Ansprechpartner ist, sofern Sie Fragen haben und es Unklarheiten gibt.
     
  7. Nehmen Sie Kritik an, streiten Sie Fehler nicht ab oder schieben Sie sie nicht auf andere, sondern versuchen Sie, daraus zu lernen.
     
  8. Begeben Sie sich in der Anfangsphase in die Rolle eines Beobachters, um herauszufinden, wer welche Rolle innerhalb einer Abteilung einnimmt, wem Sie vertrauen und auf wen Sie sich verlassen können. 
Die gute Nachricht ist, dass drei von vier neuen Mitarbeitern die Probezeit überstehen. Sofern Sie sich an die Rahmenbedingungen anpassen und gewisse Regeln einhalten, wird Ihnen das ebenfalls gelingen! 
 
Wie Sie die Probezeit für sich nutzen können

In der Probezeit geht es nicht nur um die Frage, ob Sie zum Unternehmen und in das Team passen. Ebenso wichtig ist es zu klären, ob Sie sich an diesem Arbeitsplatz mit diesen Arbeitsinhalten wohlfühlen und ob Sie dauerhaft in diesem Unternehmen bleiben möchten.
  • Es ist durchaus normal, dass Sie in der Probezeit bisweilen das Gefühl haben, überfordert zu sein oder Ihr Potenzial nicht entfalten zu können. Wichtig ist, dass Sie sich notieren, wie oft das der Fall ist, und welche Gründe dafür verantwortlich sind.
     
  • Fragen Sie sich im Falle einer Überforderung, ob Sie der Aufgabe tatsächlich nicht gewachsen sind. Müssen Sie sich erst einfinden, oder haben Sie zu viele Informationen auf einmal erhalten? Oder kann es sein, dass Sie als Neuer innerhalb des Teams alle unliebsamen Aufgaben übernehmen müssen?
     
  • Fragen Sie sich auch, ob es menschlich passt und die Chemie mit Vorgesetzten und Kollegen stimmt. Sofern es im zwischenmenschlichen Bereich dauerhaft hakt, wird sich das langfristig auf die Qualität Ihrer Arbeit und auf Ihr Wohlbefinden auswirken.
Um diese Fragen beantworten zu können, sollten Sie sich regelmässig Notizen machen, um den Überblick zu behalten und auch um Details zu überdenken. Auf dieser Grundlage können Sie am Ende der Probezeit eine abschliessende Entscheidung treffen, ob Sie in diesem Unternehmen bleiben und diesen Job längerfristig ausüben möchten.