Studie Digimonitor 2022: Wie nutzt die Bevölkerung in der Schweiz digitale Medien? - jobmittelland.ch
111 Artikel für deine Suche.

Studie Digimonitor 2022: Wie nutzt die Bevölkerung in der Schweiz digitale Medien?

Veröffentlicht am 08.06.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
wie-nutzt-die-ch-bevoelkerung-digitale-medien
Die Interessengemeinschaft elektronische Medien (IGEM) ist ein Branchenverband in der Schweiz mit Sitz in Zürich, der sich unter anderem mit der Digitalisierung befasst. Seit 2014 veröffentlicht die IGEM mit dem IGEM-Digimonitor eine Studie, die detailliert Auskunft gibt über das Nutzungsverhalten der Schweizerinnen und Schweizer in Bezug auf elektronische Medien und Geräte. Im Jahr 2022 ist die neunte Studie präsentiert worden. Welche Ergebnisse sie hervorgebracht hat - wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.
Digitale Mediennutzung in der Schweiz

Basierend auf dem 2022 veröffentlichten IGEM-Digimonitor lässt sich die Mediennutzung in der
Schweiz in mehrere Gruppen gliedern.

1. Klassisches Fernsehen
Noch immer ist das klassische Fernsehen in der Schweiz populär. Mit 5,9 Millionen Zuschauern steht es an erster Stelle der repräsentativen Studie zur digitalen Schweiz. Allein 4 Millionen Schweizerinnen und Schweizer sehen täglich fern, wobei alle Altersgruppen vertreten sind. Dazu gehören auch Menschen unter 30 Jahren, von denen 70 Prozent mindestens einmal in der Woche fernsehen. Damit übertrifft das klassische Fernsehen selbst YouTube und Netflix.

2. Radio hören
Auch das Radio ist in der Schweiz beliebt. 5,6 Millionen - das sind 87 Prozent der Bevölkerung -
hören Radio, 3,8 Millionen nahezu täglich. Radio hören verteilt sich auf alle Altersgruppen,
wobei selbst von den unter 30-Jährigen rund 74 Prozent Radio hören. Im Vergleich dazu gibt es 2,6 Millionen Podcasthörerinnen und -hörer, von denen lediglich 300´000 täglich einen Podcast konsumieren. Alle anderen hören sich nur gelegentlich einen Podcast an. Erwähnenswert ist auch, dass 2,5 Millionen Menschen Musik auf Spotify streamen.

3. Social Media Plattformen
Eine interessante Entwicklung weisen die Social Media Plattformen im IGEM-Digimonitor 2022 auf. Es sind Instagram, LinkedIn und TikTok, die zwischen 150´000 und 200´000 neue User hinzugewinnen können. Noch steht Facebook mit 2,8 Millionen - das entspricht 44 Prozent der Schweizer Bevölkerung - an der Spitze, allerdings mit Tendenz nach unten. Tatsächlich hat sich das
Durchschnittsalter der Facebook-Nutzer nach oben auf 44 Jahre verschoben, während jüngere
Menschen vor allem Instagram und TikTok favorisieren.

Zusammengefasst bedeutet das, dass Facebook von 44 Prozent der Schweizer Bevölkerung genutzt wird, gefolgt von Instagram mit 39 Prozent, LinkedIn mit 28 Prozent, Pinterest mit 21 Prozent, Snapchat mit 16 Prozent, TikTok mit 13 Prozent und Discord mit 10 Prozent. Dabei sind es vor allem TikTok und Discord, die von Personen unter 25 Jahren genutzt werden.

4. Streamingdienste
Netflix hat in der Schweiz gerade die 3 Millionen-Marke geknackt. Grund sind rund 400´000 neue
User, die der Streamingdienst 2022 hinzugewinnen konnte. Nahezu die Hälfte der Schweizer
Bevölkerung, nämlich 48 Prozent, nutzt mindestens gelegentlich Netflix. Auch Disney+ erfreut sich
wachsender Beliebtheit und kommt auf einen Anteil von 16 Prozent. Genutzt werden auch das
Schweizer Streaming-Portal der SRG, Play Suisse, ebenso wie Blue+ und die Swisscom blue TV App, Zattoo und Wilmaa, wobei Amazon Prime, RTL+ sowie Apple TV Plus höhere Userzahlen verzeichnen.

5. News online konsumieren
Weit verbreitet ist das Lesen von Online-News. Das tun immerhin mehr als 3 von 4 Personen. Das
entspricht rund 5 Millionen Schweizerinnen und Schweizern quer durch alle Altersgruppen. Allerdings sind es nur 1,1 Millionen, die für ein digitales News-Abonnement zahlen. Dann gibt es noch rund 1,9 Millionen Personen, die sich über Teletext informieren, jedoch mit abnehmender Tendenz gegenüber dem Vorjahr.

Die Studie zur digitalen Schweiz hat auch hervorgebracht, dass 4 von 5 Besucherinnen und Besuchern ins Kino zurückgefunden haben. Trotz der fortschreitenden Digitalisierung kann sich das Kino auch weiterhin behaupten. Immerhin sind 39 Prozent der Schweizer Bevölkerung in der ersten Jahreshälfte 2022 im Kino gewesen.