Wie reicht der Lohn bis zum Monatsende? - jobmittelland.ch
111 Artikel für deine Suche.

Wie reicht der Lohn bis zum Monatsende?

Veröffentlicht am 11.05.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
wie-reicht-der-lohn-bis-monatsende
Wenn Sie ein relativ tiefes Gehalt beziehen, müssen Sie noch besser haushalten als andere Menschen, damit das Geld bis zum Monatsende reicht. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, um die Kosten für Lebensmittel und Freizeitaktivitäten deutlich zu verringern.
Vergleichen bietet enorme Sparpotenziale

Falls grössere Anschaffungen anstehen, wie ein neuer Computer oder ein neues Handy, bieten sich
Vergleichsportale an (z. B. www.toppreise.ch). Doch auch beim Einkauf von Lebensmitteln oder Kosmetik können Sie Kosten reduzieren. Wenn Sie konsequent im Discounter einkaufen und teure Geschäfte meiden, kommen Sie mit Ihrem Budget deutlich besser über die Runden. Dabei ist es beruhigend zu wissen, dass günstiger nicht automatisch schlechter bedeutet: Lebensmittel und
Hygieneprodukte sind auch beim Discounter von sehr hoher Qualität.

Übrigens sind Generika - also Nachahmerpräparate von Medikamenten - nicht weniger wirksam als die Originalprodukte, und das zu einem sehr viel günstigeren Preis. Und wenn Sie es sich angewöhnen, eher abends als morgens einzukaufen, haben Sie die Chance auf Rabatte bei leicht verderblichen Lebensmitteln: Kurz vor Ladenschluss werden Produkte, deren Verfallsdatum bald erreicht wird, manchmal deutlich günstiger abgegeben.

Kostenlose Lebensmittel und gratis ins Museum

Lebensmittel gibt es allerdings nicht nur günstig, sondern auch ganz umsonst: Menschen mit sehr
wenig Geld können beim Verein "Tischlein deck dich" kostenlos Lebensmittel erhalten (www.tischlein.ch). Auch im Freizeitbereich lässt sich komfortabel sparen: Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit, bei der örtlichen Caritasstelle einen "Kulturlegi" zu beantragen (www.kulturlegi.ch). Manche Museen sind übrigens auch ohne "Kulturlegi" zeitweise oder gänzlich kostenlos. Und manchmal hilft es schon, Gewohntes auf den Prüfstand zu stellen.

Muss man denn immer alles selbst besitzen? Viele Produkte muss man nicht kaufen, sondern kann sie auch leihen. Bibliotheken beispielsweise sind eine gute Anlaufstelle nicht nur für Bücher, sondern auch für Videospiele, Filme und Musik-CDs. Auch Brettspiele und anderes Spielzeug können Sie für sich und Ihre Familie kostengünstig mieten (www.ludo.ch).

Hohe Kosten für das Auto kann man sich sparen

Ein eigenes Auto ist kostspieliger als ein SBB-Abo, das man mit Carsharing kombinieren kann. Wenn Sie also nicht regelmässig ein Auto benötigen, stellt dies auf jeden Fall eine Option dar, die Sie in Betracht ziehen sollten. Schliesslich schlummern in diesem Bereich besonders grosse Einsparpotenziale. Denn nicht nur der Treibstoff und der Anschaffungspreis schlagen bei einem eigenen Auto zu Buche, sondern auch unvermeidbare Reparaturkosten, Versicherungsprämien und nicht zuletzt der Wertverlust des Gefährts.

Doch auch andere diverse Versicherungen, die Sie vielleicht schon vor vielen Jahren abgeschlossen haben, sollten Sie einmal unter die Lupe nehmen. Am besten prüfen Sie bei dieser Gelegenheit zugleich die Konditionen Ihres Handyvertrags - auch hier lässt sich einiges sparen, vor allem wenn man den Anbieter um einen günstigeren Tarif bittet, der ansonsten bloss für Neukunden vorgesehen ist. Der höfliche Hinweis auf eine mögliche Kündigung des Vertrags hilft hier manchmal Wunder.