46 Artikel für deine Suche.

Active Sourcing - wie gestalte ich ein erfolgreiches Anschreiben?

Veröffentlicht am 01.12.2022 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
erfolgreiches-anschreiben-active-sourcing
Moderne Unternehmen setzen auf Active Sourcing, um geeignete Kandidaten für vakante Positionen zu gewinnen. Recruiting-Fachkräfte treffen eine präzise Vorauswahl und erstellen individuelle Anschreiben, die perfekt auf das Profil des potenziellen Mitarbeiters abgestimmt sind. Folgende Punkte sorgen für einen erfolgreichen Einstieg in den verännBewerbungsprozess, der im Recruiting von hoch qualifizierten Fach- und Führungskräften zunehmend zur Normalität wird.
  1. Wecken Sie Interesse mit einem persönlichen Betreff

    Begehrte Fach- und Führungskräfte können aus vielen Jobangeboten wählen. Mit einem persönlichen Betreff bekunden Sie aufrichtiges Interesse. Verzichten Sie auf Floskeln wie "Entscheiden Sie sich für eine neue Herausforderung" sowie den Titel der Position, die Sie besetzen möchten. Beschäftigen Sie sich mit der Vita Ihres Wunschkandidaten und suchen Sie nach Highlights in seinem Werdegang oder Hobbys, die Ihnen die Formulierung eines einzigartigen Betreffs ermöglichen.

     
  2. Geben Sie jedem Anschreiben einen uniquen Charakter

    Im Active Sourcing punkten Unternehmen, die ausreichend Zeit in den Auswahlprozess stecken. Massen-E-Mails, vor allem solche, die mit "Sehr geehrte Damen und Herren" beginnen, landen im Papierkorb. Sprechen Sie Bewerber mit Ihrem Namen an und achten Sie auf eine korrekte Schreibweise. Schwierige Namen können Sie per Copy-and-paste einfügen.

     
  3. Halten Sie Stellenbeschreibungen bewusst knapp

    Erfahrene Headhunter raten, die Länge der Stellenbeschreibung auf drei Sätze zu kürzen, die die wichtigsten Fakten zusammenfassen und Interesse wecken. Nutzen Sie die Möglichkeit, die Aufgabenbereiche und Aspekte zu betonen, die mit dem Profil Ihres Wunschkandidaten optimal übereinstimmen.

     
  4. Informieren Sie den Kandidaten, warum Sie ihn wählen

    Kandidaten hinterfragen die Beweggründe für Ihre Kontaktaufnahme, v. a. wenn die zu besetzende Position nicht perfekt dem eigenen Profil entspricht oder grosse Veränderungen auf beruflicher und persönlicher Ebene fordert. Nehmen Sie die Unique-Selling-Points Ihres Wunschkandidaten aus Ihrer Sicht als Startpunkt und bringen Sie sie mit den Anforderungen der zu besetzenden Stelle in Verbindung. Die Bezugspunkte schaffen Unterscheidungsmerkmale, die es der Person erleichtern eine Entscheidung zu Ihren Gunsten zu treffen.

     
  5. Profilieren Sie sich durch ein vorteilhaftes Employer Branding

    Ein grosser Anteil der Recruiting-Erfolge im Active Sourcing beruht auf einem wirksamen Employer Branding. Zeigen Sie, was Sie als Arbeitgeber ausmacht und welche Vorteile ein zukünftiger Mitarbeiter durch eine Mitarbeit in Ihrem Unternehmen auf persönlicher Ebene erzielt. Können Sie aktuelle Probleme Ihres Wunschkandidaten lösen, z. B. einen Umzug in eine familienfreundliche Stadt mit bezahlbaren Immobilienpreisen und eine bessere Work-Life-Balance.

     
  6. Formulieren Sie eine Call-to-Action und fügen Sie Kontakte ein

    Fordern Sie den potenziellen Mitarbeiter dazu auf, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen und benennen Sie den zuständigen Ansprechpartner. Implementieren Sie moderne Möglichkeiten der Kommunikation in Ihre Bewerbungsprozesse - wie Instant-Messaging-Dienste. Der informelle Rahmen reduziert Hemmungen auf Seite Ihres Wunschkandidaten den nächsten Schritt im Bewerbungsprozess zu machen.

     
  7. Reduzieren Sie Ihr Anschreiben auf eine minimale Länge

    Reduzieren Sie Ihre Textlänge auf ein Minimum und vermitteln Sie dadurch Ihrem Wunschkandidaten alle wichtigen Fakten innerhalb kurzer Zeit. Versetzen Sie sich in den potenziellen Mitarbeiter und prüfen Sie, ob Sie die aufgeführten Punkte aus seiner Sicht zur Kontaktaufnahme bewegen würden?


    Mit einer personalisierten und professionellen Erstansprache erzielen Sie wertvolle Pluspunkte bei Ihren Wunschkandidaten und sind in der Lage, die enormen Potenziale des Active Sourcing zu nutzen.