29 Artikel für deine Suche.

Wie sieht betriebliche Gesundheitsförderung im Home Office aus?

Veröffentlicht am 08.09.2022 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
betriebliche-gesundheitsfoerderung-im-home-office
Was jahrelang ein eher schleppender Prozess war, wurde von einem Tag auf den anderen möglich. Die
Rede ist vom Arbeiten im Home Office, das durch die Corona-Krise angeschoben wurde. Während sich
einige Mitarbeiter auf die Rückkehr ins Büro freuten, haben andere Gefallen an der Arbeit im Home
Office gefunden. Um auch hier die Mitarbeiterzufriedenheit gezielt zu fördern, lassen sich Unternehmen immer neue Benefits einfallen. Bei Mitarbeitern beliebt sind Gesundheits-Benefits.
Gesundheits-Benefits im Home Office

Über die Hälfte der Arbeitnehmer, die im Home Office gearbeitet haben oder noch arbeiten, klagen
über gesundheitliche Probleme. In körperlicher Hinsicht sind es vor allem Rücken-, Muskel- und
Kopfschmerzen. Sie haben aber auch mit Stress und Unruhe sowie mit psychischen Problemen zu
kämpfen. Vor diesem Hintergrund gibt es für Arbeitgeber zahlreiche Möglichkeiten, Mitarbeitern im
Home Office mit Gesundheits-Benefits wertvolle Unterstützung zu leisten.

Mitarbeiter im Home Office: Beispiele für Gesundheits-Benefits:
  • Eine Zusatzversicherung im Bereich Gesundheit, über die Mitarbeiter alternative Behandlungen in Anspruch nehmen können, zum Beispiel Naturheilmethoden, Akupunktur oder Osteopathie.
     
  • Flexible Arbeitszeiten, sodass Mitarbeiter im Home Office ihre Arbeitszeit frei einteilen und nach ihrer persönlichen Leistungskurve und ihren persönlichen Bedürfnissen ausrichten können. Stichwort ist hier die sogenannte Ergebniskultur. Das bedeutet, dass der Zeitpunkt festgelegt wird, bis wann ein Ergebnis vorliegen muss. Der zeitliche Weg dorthin liegt vertrauensvoll in Händen des Mitarbeiters, weshalb auch von einer Vertrauensarbeitszeit gesprochen wird. Der Vorteil für Arbeitgeber besteht darin, dass Mitarbeiter durch selbstbestimmtes Arbeiten motivierter und zufriedener sind, was zu besseren Leistungen führt.
     
  • Es sind auch technische Benefits, die der Gesundheit von Mitarbeitern im Home Office förderlich sind. Beispiele sind Monitore mit einem Blaulichtfilter, wodurch der Blaulichtanteil gesenkt wird. Er kann unter anderem für gereizte Augen, für Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen verantwortlich sein. Insoweit können technische Benefits, wie in diesem Fall, auch eine gesundheitsfördernde beziehungsweise gesundheitsschützende Wirkung entfalten.
     
  • Für die Gesundheit förderlich ist auch ein regelmässiger Kontakt mit den Kollegen. So gibt es beispielsweise Video-Tools oder Messaging-Dienste, die die Gruppenkommunikation, den gedanklichen Austausch und den Informationsfluss unterstützen. Möglich ist auch, Bereiche des zwischenmenschlichen Austauschs zu ritualisieren, zum Beispiel eine morgendliche Begrüssung per Chat oder gemeinsame Online-Events, zum Beispiel gemeinsame Mittagessen oder gemeinsames Tee oder Kaffeetrinken. Durch diesen regen, wenn auch nur virtuellen Kontakt, bleiben der Teamgeist und der Kontakt zum Unternehmen auch im Home Office erhalten.
     
  • Der Arbeitsweg fällt im Home Office weg, sodass manche Mitarbeiter unter Bewegungsmangel leiden. Als Gesundheits-Benefits bieten sich hier unter anderem die Kostenübernahme für Sportangebote auf Online-Plattformen an, die von anstrengenden Fitnessübungen über Yoga, Pilates und Tai Chi bis zu Meditationsübungen reichen. Aber auch ein Indoor Cycling Bike, ein Laufband oder ein E-Bike sind Gesundheits-Benefits, die bei Mitarbeitern sehr gut ankommen. Ergänzt werden kann das Angebot durch einen Personal Trainer, der individuelle Trainingspläne ür zuhause ausarbeitet oder der gemeinsam mit den Mitarbeitern per Video trainiert.
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Gesundheits-Benefits auch zuhause im Home Office
funktionieren. Das unternehmensinterne Intranet kann hier wertvolle Dienste leisten, zum Beispiel
mit schmackhaften und gesunden Rezeptideen und Ernährungsratschlägen. Das sind nur einige Ideen
für Gesundheits-Benefits, die sich durch pfiffige Ideen beliebig erweitern lassen.