Steigert die Reflexion über Werte die Chancen bei der Jobsuche? - jobmittelland.ch
121 Artikel für deine Suche.

Steigert die Reflexion über Werte die Chancen bei der Jobsuche?

Veröffentlicht am 04.01.2024 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
steigert-reflexion-werte-chancen-jobsuche
Wer sich auf der Suche nach einem neuen Job befindet, muss mit einigen Hürden rechnen und sich immer wieder motivieren. Laut einer aktuellen Studie könnte es sich lohnen, über eigene Wertvorstellungen nachzudenken, um die Chance auf eine Anstellung zu erhöhen.
In einer Studie der ETH Zürich reflektieren Arbeitssuchende über Werte

Forschende an der ETH Zürich zeigen in einer Studie, bei der Probanden angeregt wurden, eine Viertelstunde lang über die eigenen Werte zu reflektieren, einen Zusammenhang zwischen einer erfolgreichen Jobsuche und dem Nachdenken über Wertvorstellungen. Dabei wurden verschiedene Werte wie "Gesundheit" oder "Zugehörigkeit zu sozialen Gruppen" genannt, aus denen die Befragten eine Auswahl treffen konnten und im Anschluss in einem kurzen Text über zwei bis drei Werte darlegen sollten, weshalb genau diese Werte für sie von grosser Bedeutung sind.

Die Kontrollgruppe fokussierte sich hingegen auf Werte, die ihnen persönlich weniger wichtig erschienen. An der Studie nahmen insgesamt 866 Arbeitssuchende teil, aus unterschiedlichen Altersgruppen und aus unterschiedlichen Regionen. Beim Zürcher Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) wurden 532 Personen für das Experiment befragt, der Rest wurde online rekrutiert. Die Befragten, die online an der Studie teilnahmen, hatten zum Zeitpunkt der Befragung ihren Wohnsitz in Europa oder den USA.

Der Glaube an sich selbst ist bei der Jobsuche von grosser Bedeutung

Die Forschenden setzen an dem Punkt an, den viele Arbeitssuchende besonders belastet, nämlich dem geschwächten Selbstvertrauen, welches sich durch den Verlust eines Arbeitsplatzes häufig einstellt. Wer sich bewusst macht, was im Leben wichtig ist, wird in seinem Glauben an sich selbst gestärkt und erhält in der Folge mehr Jobangebote. Das überraschende Ergebnis der Studie ist, dass sich schon ein kurzes Nachdenken (in diesem Fall lediglich eine Viertelstunde) über persönliche Werte im Hinblick auf die Jobaussichten lohnt.

In der Kontrollgruppe, die sich nicht mit persönlichen Werten beschäftigte, zeigte sich dieser Effekt nicht. Das bedeutet konkret: Die Jobsuche gestaltete sich nicht so langwierig wie ohne das Reflektieren über Werte. Die Erfolgschancen von Bewerbungen sind nach einer Reflexionsübung sehr viel grösser als ohne das Nachdenken über die eigenen Werte. Dabei wird von den Forschenden betont, dass auch Langzeitarbeitslose und ältere Arbeitssuchende deutlich von der Reflexion über Werte profitieren.

Das Ziel von Reflexionsübungen ist es, sich selbstbewusster zu vermarkten

Die Studie legt nahe, dass allein schon das kurze Nachdenken über die eigenen Werte das Selbstbewusstsein deutlich steigert. Offenbar nehmen sich Menschen durch die Tatsache, dass sie über die eigenen Werte reflektieren, als wertvoller wahr. Dies ist eine Unterstützung im anstrengenden und oftmals sogar zermürbenden Bewerbungsprozess. Es geht dann nicht mehr um die Frage: Was habe ich bisher falsch gemacht?

Sondern um die Überlegung: Was ist mir eigentlich besonders wichtig in meinem Leben? Nicht nur bei Bewerbungen hilft das Reflektieren über grundlegende Dinge dabei, die eigene Persönlichkeit auszuloten und sich klarzumachen, ob die Bewerbung für eine Position im Einklang mit den eigenen Werten steht. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dadurch gestärkt und mit positiver Energie in ein Jobinterview geht, ist grösser.

Letzten Endes ist eine Bewerbungssituation nichts anderes als eine gezielte Vermarktung der eigenen Person. Ein selbstbewusstes Auftreten im Bewerbungsprozess ist nicht nur Ausdruck eines gesteigerten Selbstwerts, sondern die Chance auf eine neue Stelle erhöht sich deutlich.